Humanismotik iraultza bereiziz gero, ezin liteke humanismo erabatekoa izan, eta iraultzatik humanismoa bereiziz gero, ezin liteke iraultza izan

Boris Bialik

Hemen zaude

EH Lagunak (de)

Am 26.10. Treffen in Bilbo gg. Massenverfahren

Germany-EHL - L, 06/29/2013 - 15:39
Am 26.10. Treffen in Bilbo gegen Massenverfahren 29.06.2013 Angeklagte im Verfahren 35/02 («Herrikos») und junge Unabhängigkeitsbefürworter, deren beider Prozess im Oktober beginnt, haben sich in Donostia (span. San Sebastián) getroffen, und dem spanischen Staat vorgeworfen, dass er versucht eine friedliche Lösung durch diese Massenverfahren zu verhindern. Sie haben einen Aufruf an die Zivilgesellschaft gerichtet, um einen »menschlichen Schutzwall« gegen die Angriffe aus Madrid zu errichten. “Sie beabsichten den Konflikt fortzuführen, damit sich nichts ändert, und so die aktuelle Zusammensetzung des Staats aufrecht zu erhalten”, merkten die Sprecher Itxaso Torregrosa und Karmelo Landa an. ...

Massenverfahren gg. 40 Jugendliche im Oktober

Germany-EHL - L, 06/29/2013 - 15:39
Massenverfahren gg. 40 Jugendliche im Oktober 29.06.2013 Massenverfahren gegen 40 Jugendliche im Oktober, zusätzlich zu dem Verfahren gegen die «Herrikos», der linken baskischen Kneipen Nicht weniger als 80 baskischen Bürgern wird gleichzeitig das Verfahren wegen ihrer politischen Militanz vor dem Sondergerichtshof Audiencia Nacional im Oktober in Madrid gemacht. Vor Kurzem wurde der Termin der Hauptverhandlung mit 40 Beschuldigten wegen der «Herrikos» auf den 17. Oktober festgelegt, als am 27.06.13 bekannt wurde, dass nur drei Tage vorher, ein weiteres Massenverfahren mit ca. der gleichen Anzahl an Angeschuldigten beginnt. Bei diesem Verfahren handelt es sich um Jugendliche, die bei einem Großeinsatz der Guardia Civil und der spanischen Polizei im November 2009 festgenommen wurden. Der Prozess der «Herrikos» kommt nach einem Verlauf von elf Jahren vor Gericht, nachdem das Ermittlungsverfahren 2002 von Baltasar Garzón eröffnet wurde. Dieser zweite Massenprozess, unter dem Vorwurf der Militanz in der Jugendorganisation Segi, trägt die Unterschrift des Ermittlungsrichters Fernando Grande-Marlaska und wurde 2009 begonnen. Die Jugendorganisation Eleak hatte schon vorab mitgeteilt, dass noch politische Verfahren gegen ca. 200 Basken anhängig sind, die Hälfte davon könnte dieses Jahr noch vor Gericht gebracht werden. Die Solidaritätskampagnen nehmen nicht ab. ...

Das Kollektiv der baskischen politischen Exilierten weicht nicht zurück

Germany-EHL - L, 06/29/2013 - 14:39
Das Kollektiv der baskischen politischen Exilierten weicht nicht zurück 29.06.2013 Nach den Verhaftungen von Jokin Aranalde und Beñat Atorrasagasti, wurde am 26.06.13 ein weiterer baskischer Bürger in Lapurdi (franz. Labourd) festgenommen, gegen den ein Europäischer Haftbefehl vorlag: Aitor Zubillaga aus Legazpi. “Sie versuchen uns mit solchen Schlägen zurück zu drängen, aber wir gehen weiter nach vorne”, teilte das Kollektiv der Exilierten (EIPK) mit. ...

Madrid verhärtet seine Position und sieht keine Freilassung von schwerkranken Gefangenen vor

Germany-EHL - L, 06/29/2013 - 14:39
Madrid verhärtet seine Position und sieht keine Freilassung von schwerkranken Gefangenen vor 29.06.2013 Madrid verhärtet seine Position und sieht keine Freilassung von schwerkranken Gefangenen und keine Verlegung in Heimatnähe vor Die spanische Regierung unternimmt keine Schritte in der Gefangenenpolitik. So hat es der Generalsekretär der Justizvollzugsanstalten Ángel Yuste am 25.06.13 erklärt. In seiner Berichterstattung im Abgeordnetenhaus verteidigte er die Politik der Zerstreuung (baskische politische Gefangene werden auf Gefängnisse in ganz Spanien, inkl. Kanarische Inseln, verteilt [Anm. d. R.]), die er von der der “Auflösung der ETA” abhängig macht. Weiterhin versicherte er, keinen der 15 schwerkranken baskischen Gefangenen freizulassen und lehnte die Verantwortung für die Unfälle der Angehörigen, die auf den langen Fahrten zu den Gefängnissen passieren, ab. ...

Französische Polizei nimmt Aitor Zubillaga Zurutuza in Sara fest

Germany-EHL - AZ, 06/26/2013 - 20:39
Die frazösische Polizei nimmt Aitor Zubillaga Zurutuza in Sara fest 26.06.2013 Die französische Polizei hat, gem. Informationen des span. Innenministeriums, heute Nachmittag gg. 15:05 Uhr in Sara, in einem Einsatz, in dem auch die spanische Polizei mitgewirkt hat, den Basken Aitor Zubillaga Zurutuza festgenommen; ihm werden Taten aus dem Jahr 2000 vorgeworfen. ...

Europaabgeordnete der EFA besuchen morgen Arnaldo Otegi im Gefängnis

Germany-EHL - AZ, 06/26/2013 - 20:39
Europaabgeordnete der EFA besuchen Arnaldo Otegi im Gefängnis 26.06.2013 Europaabgeordnete der Europäischen Freien Allianz (EFA) werden diesen Donnerstag zum Gefängnis nach Logroño reisen, mit der Absicht Arnaldo Otegi im Gefängnis zu besuchen. Sie werden von Repräsentanten von Aralar und Eusko Alkartasuna (EA) begleitet. Lorena López de Lacalle, zuständig für die Außenpolitik bei EA, und das Mitglied von Aralar und Europaabgeordneter Inaki Irazabalbeitia, begleiten die EFA-Delegation morgen auf der Reise zum Gefängnis nach Logroño Auf diesem Weg wollen der flämische Abgeordnete Mark Demesmaeker und der Europaabgeordnete aus Korsika, François Alfonsi, ihre “Unterstützung und Solidarität” mit den inhaftierten Parteiführern von Sortu zum Ausdruck bringen, weil es “Unsinn ist, im Schoß der EU, politische Führer einzusperren, die mit ihren Worten und Taten auf politische Wege gesetzt haben, um den Baskischen Konflikt zu lösen”. Es wird angenommen, dass die Repräsentanten von Aralar, EA und die Europaabgeordneten gg. 12:30 Uhr am Gefängnis ankommen. Nach ihrer Ankunft werden sie eine Erklärung vor der Presse abgeben. ...

Französische Polizei nimmt Jokin Aranalde und Beñat Atorrasagasti fest

Germany-EHL - AL, 06/24/2013 - 18:38
Gendarmerie nimmt Jokin Aranalde und Beñat Atorrasagasti fest 24.06.2013 Die französischen Behörden haben, in Zusammenarbeit mit der spanischen Polizei, den Vertreter des Kollektivs der baskischen politischen Exilierten (EIPK) Jokin Aranalde in Heleta und Beñat Atorrasagasti in dem labourdischen Ort Urruña festgenommen. ...

Guardia Civil nimmt Jon Lizarribar und Rubén Gelbentzu fest

Germany-EHL - AT, 06/11/2013 - 19:38
Guardia Civil nimmt Jon Lizarribar und Rubén Gelbentzu fest 11.06.2013 Beamten der Guardia Civil der Kommandatur von Nafarroa (span. Navarra) und Gipuzkoa (span. Guipúzcoa) haben heute Nacht gegen 3:00 Uhr Jon Lizarribar aus Urnieta und Rubén Gelbentzu aus Andoain, unter der Anschuldigung, Mitglieder von ETA zu sein, festgenommen, gem. Informationen des spanischen Innenministeriums. Die Beamten haben die Wohnungen acht und neun Stunden lang durchsucht. Aus Protest gegen die Festnahmen wurde zu Demos um 19:30 Uhr in Andoain und um 20:00 Uhr in Urnieta aufgerufen. ...

Situation baskischer Gefangener vor UNO

Germany-EHL - IG, 06/09/2013 - 21:39
Situation schwerkranker baskischer Gefangener vor UNO gebracht 08.06.2013 Die Organisation CETIM, mit konsultativem Status in der UN, hat in einer Erklärung vor dem Menschenrechtsrat am letzten Freitag in Genf ihre Besorgnis über die Situation der baskischen Gefangenen mit schwerwiegenden Krankheiten zum Ausdruck gebracht und auf Maßnahmen gedrängt, um den schweren Verletzungen der Menschenrechte der Gefangenen ein Ende zu setzen. Die dreizehn schwerkranken baskische Gefangene sind: Jesus Maria “Txus” MARTIN HERNANDO (Basauri) Gefängis: Zaballa. Geboren 1960. Festgenommen 2002. Dysthymische Schizophrenie mit Delirium-Schüben Iñaki ERRO ZAZU (Iruñea) Gefängnis: Almería. Geboren 1960. Festgenommen 1987. Akute ischämische Herzerkrankung Typ NSTEMI (Nicht-ST-Strecken-Elevations-Myocardinfarkt). Herz-Katheterisierung (3 Stent-Implantationen) Josetxo ARIZKUREN RUIZ (Iruñea) Gefängnis: A Lama (A Coruña). Geboren 1958. Festgenommen 1999. Akute ischämische Herzerkrankung Herz-Katheterisierung (1 Stent-Implantation) Isidro GARALDE BEDIALAUNETA (Ondarroa) Gefängnis: Puerto I (Cádiz). Geboren 1951. Festgenommen 1985. Akute ischämische Herzerkrankung Typ NSTEMI Prostatitis. Grauer Star. Vorhofflimmern. Gutartige Hyperplasie der Prostata Gotzone LOPEZ DE LUZURIAGA FERNANDEZ (Agurain) Gefängnis: Martutene. Geboren 1959. Festgenommen 1989. Brustkrebs José Ángel BIGURI CAMINO (Menagarai) Gefängnis: Martutene. Geboren 1955. Festgenommen 1989. Prostata-Adenokarzinom Neoplasie (Krebs). Inmaculada BERRIOZABAL BERNAS (Zegama/Elorrio) Gefängnis: A Lama (Pontevedra). Geboren 1951. Festgenommen 2009. Diabetes mellitus Typ 2. Diabetisches Fußsyndrom. Arterielle Hypertension. Psoriasisarthritis. Moderates Bronchialasthma . Knie-Prothese. Gari ARRUARTE SANTA CRUZ (Hernani) Gefängnis: Almeria. Geboren 1980. Festgenommen 2003. Spondylitis ankylosans. Arthralgie in ...

Die Verletzungen der Rechte der baskischen Gefangenen vor dem Menschenrechtsrat der UNO

Germany-EHL - IG, 06/09/2013 - 19:38
Die Verletzungen der Rechte der baskischen Gefangenen vor dem Menschenrechtsrat der UNO 08.06.2013 Die Organisation CETIM, mit konsultativem Status in der UN, hat in einer Erklärung vor dem Menschrechtsrat an diesem Freitag in Genf ihre Besorgnis über die Situation der baskischen Gefangenen mit schwerwiegenden Krankheiten mitgeteilt und auf Maßnahmen gedrängt, um den Verletzungen der Rechte der Gefangenen ein Ende zu setzen. Neun schwerkranke baskische Gefangene sind: Jesus Maria “Txus” MARTIN HERNANDO (Basauri) Gefängis: Zaballa. Geboren 1960. Festgenommen 2002. Dysthymische Schizophrenie mit Delirium-Schüben Iñaki ERRO ZAZU (Iruñea) Gefängnis: Almería. Geboren 1960. Festgenommen 1987. Akute ischämische Herzerkrankung Typ NSTEMI (Nicht-ST-Strecken-Elevations-Myocardinfarkt). Herz-Katheterisierung (3 Stent-Implantationen) Josetxo ARIZKUREN RUIZ (Iruñea) Gefängnis: A Lama (A Coruña). Geboren 1958. Festgenommen 1999. Akute ischämische Herzerkrankung Herz-Katheterisierung (1 Stent-Implantation) Isidro GARALDE BEDIALAUNETA (Ondarroa) Gefängnis: Puerto I (Cádiz). Geboren 1951. Festgenommen 1985. Akute ischämische Herzerkrankung Typ NSTEMI Prostatitis. Grauer Star. Vorhofflimmern. Gutartige Hyperplasie der Prostata Gotzone LOPEZ DE LUZURIAGA FERNANDEZ (Agurain) Gefängnis: Martutene. Geboren 1959. Festgenommen 1989. Brustkrebs José Ángel BIGURI CAMINO (Menagarai) Gefängnis: Martutene. Geboren 1955. Festgenommen 1989. Prostata-Adenokarzinom Neoplasie (Krebs). Inmaculada BERRIOZABAL BERNAS (Zegama/Elorrio) Gefängnis: A Lama (Pontevedra). Geboren 1951. Festgenommen 2009. Diabetes mellitus Typ 2. Diabetisches Fußsyndrom. Arterielle Hypertension. Psoriasisarthritis. Moderates Bronchialasthma . Knie-Prothese. Gari ARRUARTE SANTA CRUZ (Hernani) Gefängnis: Almeria. Geboren 1980. Festgenommen 2003. Spondylitis ankylosans. Arthralgie ...

Die Verletzungen der Rechte der baskischen Gefangenen vor dem Menschrechtsrat der UNO

Germany-EHL - L, 06/08/2013 - 22:39
Die Verletzungen der Rechte der baskischen Gefangenen vor dem Menschenrechtsrat der UNO 08.06.2013 Die Organisation CETIM, mit konsultativem Status in der UN, hat in einer Erklärung vor dem Menschrechtsrat an diesem Freitag in Genf ihre Besorgnis über die Situation der baskischen Gefangenen mit schwerwiegenden Krankheiten mitgeteilt und auf Maßnahmen gedrängt, um den Verletzungen der Rechte der Gefangenen ein Ende zu setzen. ...

Massenprozess gegen Batasuna beginnt am 17. Oktober

Germany-EHL - OG, 06/06/2013 - 09:38
Masssenprozess gegen Politiker der baskischen Linken beginnt im Oktober 05.06.2013 Das spanische Sondergericht Audiencia Nacional (AN) hat gestern angekündigt, am 17. Oktober 2013 einen neuen Massenprozess gegen 40 Mitglieder der baskischen linken Unabhängigkeitsbewegung zu eröffnen. Das Verfahren 35/02 richtet sich gegen ehemalige politische Aktivisten der baskischen Partei Batasuna und zwei weitere ihr nahestehenden Parteien. Alle drei Parteien existieren nicht mehr. Wie im Schauprozess 18/98, in dem vor etwa acht Jahren 52 in verschiedenen Organisationen des Umfelds der baskischen linken Unabhängigkeitsbewegung tätige Aktivisten ausschliesslich für ihre politische Meinung vor Gericht standen, führt die Staatsanwaltschaft auch in diesem Prozess gegen die Angeklagten keine einzige konkrete Straftat an. Damals wie heute bekämpft das Sondergericht, das dem spanischen Innenministerium untersteht, politische Aktivität der baskischen linken pro-Unabhängigkeits-Bewegung als Terrorismus. Sie behauptet, die Angeklagten würden ihre politische Tätigkeit entweder als “Kollaborateur” oder als “Mitglied” oder gar als “Mitglied der Führung” von ETA ausführen. Dafür fordert sie auch in diesem neuen Prozess zwischen 8-12 Jahren Haft für jeden der Angeklagten. Dass ETA seit Oktober 2011 ihren bewaffneten Kampf beendet hat, dass viele der angeklagten Aktivisten seit Jahren anerkannt für den Frieden und für Konfliktlösung im Baskenland arbeiten, scheint das Sondergericht besonders anzustacheln. Ob bewusst oder in völliger ...

Das Großverfahren gegen Batasuna beginnt am 17. Oktober

Germany-EHL - AZ, 06/05/2013 - 20:39
Das Großverfahren gegen Batasuna startet am 17. Oktober 05.06.2013 Der Prozess des Verfahrens 35/02 beginnt am 17. Oktober um 10 Uhr in Madrid – das Datum deckt sich mit dem 2. Jahrestag der internationalen Friedenskonferenz von Aiete. Das spanische Sondergericht Audiencia Nacional (AN) wird darin über 40 Mitglieder der Abertzalen Linken urteilen, darunter sind wichtige Parteiführer, Ex-Parlamentarier und weitere Referenzträger der linken Unabhängigkeitsbewegung. Die höchste Strafforderung der Staatsanwaltschaft, 12 Jahre Haft, ist für Arnaldo Otegi – der schon im Bateragune-Fall verurteilt wurde, weshalb juristische Quellen davon ausgehen, dass er nicht für dieselbe Anklage erneut prozessiert werden kann –, Joseba Permach und Rufi Etxeberria. Der Prozess wurde im Jahr 2002 mit der Festnahme von 11 Personen und der Pfändung von 75 «herriko tabernas», linken baskischen Kneipen, vom Ermittlungsrichter Baltasar Garzón eröffnet. Das Gericht hat einen Terminplan festgelegt, in dem sich die Anhörung bis zum 17. Februar 2014 ziehen wird. Während dieser Zeitspanne, werden zusätzlich zu den Angeklagten, die persönlich Haftenden der über 100 «herriko tabernas» zur Aussage zitiert. Der Beginn der Hauptverhandlung wurde bekanntgegeben, nachdem das Sondergericht diese Woche einen weiteren Schritt zur Eröffnung dieses Großverfahrens unternommen hatte, indem es alle Beweise der Anklage zugelassen hatte, nicht jedoch alle der Verteidigung. ...

Verfassungsgericht lehnt Aussetzung der Strafe im Fall Bateragune ab

Germany-EHL - AT, 06/04/2013 - 18:38
Das Verfassungsgericht lehnt Strafaussetzung der Bateragune 5 ab 04.06.2013 Das spanische Verfassungsgericht hat entschieden, Arnaldo Otegi, Rafa Díez, Sonia Jacinto, Arkaitz Rodríguez und Miren Zabaleta im Gefängnis zu belassen, so lange es bis es zu einem Urteil über die eingelegte Verfassungsbeschwerde der Fünf gegen das Urteil des Obersten Gerichtshofs (TS) entscheidet. Es begründet die Ablehung der Strafaussetzung damit, dass die Strafen höher als fünf Jahre seien und dass das Urteil auf «Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation» beruhe. Es berücksichtigt hingegen die Tatsache nicht, dass die Inhaftierten bereits fast zwei Drittel der Gesamtstrafe verbüßt haben. ...

Gutachten UNO: María Atxabal wurde gefoltert

Germany-EHL - L, 06/01/2013 - 09:39
UNO stellt in Gutachten Folter gegen María Atxabal fest 01.06.2013 Das Menschenrechtskomitee der UNO kommt in einem jetzt veröffentlichten Gutachten zum Schluss, dass María Atxabal, nach ihrer Festnahme 1996, in Gebäuden der Polizei gefoltert wurde. Deshalb drängt die UNO den spanischen Staat dazu, den zugefügten Schaden wieder gut zu machen, eine «präzise und objektive» Untersuchung durch zu führen, und María Atxabal eine kostenlose medizinische Betreuung zukommen zu lassen, um die posttraumatische Belastungsstörung zu behandeln, unter der sie leidet. ...

Uschi Grandel Baskisches Sozialforum unterstuetzt Friedensprozess

Germany-EHL - OT, 05/31/2013 - 13:39
Zwölf Empfehlungen 31.05.2013 | Uschi Grandel (Junge Welt vom 30.5.2013) Baskisches Sozialforum will Beitrag zur Konfliktlösung leisten: breiter Konsens der Bevölkerung soll Friedensprozess tragen „Empfehlungen, um den Friedensprozess voranzubringen“, so nennen die Organisatoren des baskischen Sozialforums ihren Bericht, den sie am vergangenen Montag der Öffentlichkeit vorstellten. Die zwölf Empfehlungen sind Ergebnis intensiver Diskussionen einer Vielzahl baskischer Organisationen und internationaler Experten auf dem Sozialforum, das am 14. und 15. März in Bilbo (span. Bilbao) und Iruñea (spanisch: Pamplona) stattfand, sowie von vertiefenden Gesprächen im Anschluss an das Forum. Es ging um weitere Schritte im baskischen Friedensprozess auf Basis der Erklärung von Aiete und um die Überwindung der aktuellen Blockadesituation. Der als Erklärung von Aiete bekannte Friedensfahrplan vom Oktober 2011 und das kurz darauf erklärte Ende des bewaffneten Kampfes von ETA sind die Grundlage der positiven Entwicklungen der letzten Jahre. Sie haben beispielsweise die Zulassung der Partei der baskischen linken Unabhängigkeitsbewegung Sortu (Entstehen) im Juni 2012 erst möglich gemacht. Aber am Beispiel der Zulassung von Sortu sind auch die Schwierigkeiten des Prozesses erkennbar. Denn die Partei wurde vor dem spanischen Verfassungsgericht gegen den Widerstand der spanischen Rechten und ihrer Regierung erstritten. Ihre Zulassung ist kein Zeichen des Endes der Kriminalisierungspolitik der spanischen Regierung gegenüber ...

Sozialforum präsentiert 12 Empfehlungen für Friedensprozess

Germany-EHL - AL, 05/27/2013 - 17:40
Das Sozialforum präsentiert zwölf Empfehlungen für den Friedensprozess 27.05.2013 Das Sozialforum hat die viel erwarteten Empfehlungen, die die Blockade des Friedensprozess' auflösen sollen, präsentiert. Sie sind das Ergebnis der Tagungen im März und einem zweimonatigen Reifungsprozess. Jetzt werden diese bei öffentlichen Institutionen und auch bei Parteien und anderen Vereinigungen/Verbänden vorgestellt, mit dem Ziel, dass sie dazu beitragen, “neue Lösungen zu finden”. ...

Aktualisierung des Baskenland Onlinearchivs

Germany-EHL - IG, 05/26/2013 - 18:38
Aktualisierung unseres Baskenland-Archivs 26.05.2013 Unser Baskenland-Archiv enthält Artikel, Fotos, Audio- und Videobeiträge von 2008 bis Ende Februar 2013, die in chronologischer Reihenfolge online zugänglich sind. Zusätzlich steht eine Freitextsuche zur Verfügung: weiterlesen >> Aktuelle Beiträge finden Sie auf unserer Startseite. ...

Gure Esku Dago erblickt das Licht der Welt

Germany-EHL - L, 05/25/2013 - 15:40
"Gure Esku Dago" - Dynamik für das Selbstbestimmungsrecht 25.05.2013 “Gure Esku Dago”, eine landesweite Dynamik für das Selbstbestimmungsrecht wurde heute in Bilbao von Nazioen Mundua vorgestellt. Am Sa, 8. Juni 11:00 Uhr, wird in Ficoba/Irún die Bürgerinitiative Gure Esku Dago präsentiert, die eine landesweite beispiellose Mobilisierung für das Selbstbestimmungsrecht anstrebt, Dorf für Dorf, Bereich für Bereich. ...

ICG hat die Absicht sich mit dem EPPK zu treffen

Germany-EHL - OT, 05/24/2013 - 19:38
ICG hat die Absicht sich mit dem EPPK zu treffen 24.05.2013 Die “International Contact Group” (ICG) hat die Absicht, sich mit den Vertretern des Gefangenenkollektivs zu treffen Die Mitglieder der ICG haben sich gestern in Bilbao mit den Mediatoren des EPPKs getroffen und die Absicht erklärt, sich mit den Vertretern des Kollektivs der Baskischen Politischen Gefangenen (EPPK) zu treffen, wofür sie die nötigen Schritte in den nächsten Tagen unternehmen werden. Anwesend bei der Sitzung waren seitens der internationalen Vermittler Brian Currin, Alberto Spektorowski, Pierre Hazan und Raymond Kendall, seitens der Mediatoren Oier González, Arantza Zulueta und Mitxel Sarasketa. ...

Orriak

Subscribe to Askapena agregatzailea - EH Lagunak (de)
randomness